+ Do 24.05.2018, Münster, Domplatz 1-3, Bezirksregierung Saal 1, 19 - 21 Uhr: Sonnenenergie – Speicher – Elektromobilität +

Anschließend Ausklang im Marktcafé am Domplatz

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. Dieser Satz von Aristoteles gilt ganz sicher auch für die Herausforderungen der immer dringlicher werdenden Energiewende: Effiziente und umweltschonende Technologien können durch eine intelligente Vernetzung mehr bewirken als ihre einzelnen Komponenten. Was von der Energiewirtschaft als Sektorenkopplung bezeichnet wird, kann bereits auch heute schon im privaten Maßstab umgesetzt werden. Solaranlagen, Stromspeicher und Elektromobilität – jede Technologie für sich allein bereits faszinierend. Im harmonisch abgestimmten Dreiklang eine echte Option für die Energiewende!

Angesprochen sind wie immer private Hauseigentümer, Handwerker genauso wie Gewerbetreibende und sonstige Energie-Interessierte. Das Veranstalterquartett besteht aus dem NRW-Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS NRW), der EnergieAgentur.NRW, der Stadt Münster sowie der Verbraucherzentrale NRW. Interessierte können beim Energiestammtisch ihre Fragen und eigenen Erfahrungen rund um die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit Gleichgesinnten und Experten diskutieren und – wo gewünscht – ihr persönliches Netzwerk knüpfen.

anschließend: Fragen & Diskussion / Resümee & Ausblick

Die Teilnahme am Energiestammtisch ist kostenfrei, um Anmeldung über anmeldung@energiestammtisch-muenster.de wird gebeten.

Kontakt: Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW, Tel. 0151 188 22 602

FEE-OWL/2018-05-24 (zuletzt geändert am 2018-05-09 10:57:52 durch KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.