Unterschiede zwischen den Revisionen 23 und 24
Revision 23 vom 2019-02-21 00:18:40
Größe: 5382
Kommentar: Kurzprotokoll eingetragen
Revision 24 vom 2019-02-21 00:20:21
Größe: 5428
Kommentar:
Gelöschter Text ist auf diese Art markiert. Hinzugefügter Text ist auf diese Art markiert.
Zeile 10: Zeile 10:
    * [[http://fee-owl.de/download/190122_Protokoll_AGFR_2.Sitzung.pdf |Protokoll AGFR]] - Konsequenzen? (Gabi H., Siegfried, Felix, Kurt)     * [[https://www.fee-owl.de/download/190122_Protokoll_AGFR_2.Sitzung.pdf |Protokoll AGFR]] - Konsequenzen? (Gabi H., Siegfried, Felix, Kurt)
Zeile 20: Zeile 20:
  * B61 Brücke - [[http://fee-owl.de/download/190205_B61_bruecke_ohne_adresse_presse.pdf |unsere Forderung]] und die [[http://fee-owl.de/download/190206_herrling_b61_antwort.md.pdf |Antwort von Frau Herrling]], am Wettbewerb [[http://fee-owl.de/download/190217_b61_bruecke.pdf | beteiligte Firmen]]   * B61 Brücke - [[https://www.fee-owl.de/download/190205_B61_bruecke_ohne_adresse_presse.pdf |unsere Forderung]] und die [[https://www.fee-owl.de/download/190206_herrling_b61_antwort.md.pdf |Antwort von Frau Herrling]], am Wettbewerb [[https://www.fee-owl.de/download/190217_b61_bruecke.pdf | beteiligte Firmen]]
Zeile 24: Zeile 24:
    * [[http://fee-owl.de/download/181209_Zumutungen_im_Planfall_P1.pdf | Zumutungen im Planfall_P1]]
    * [[http://fee-owl.de/download/181209_KFZ_Mengenstroeme_Werktag.pdf | KFZ Mengenstroeme Werktag ]]
    * [[https://www.fee-owl.de/download/181209_Zumutungen_im_Planfall_P1.pdf | Zumutungen im Planfall_P1]]
    * [[https://www.fee-owl.de/download/181209_KFZ_Mengenstroeme_Werktag.pdf | KFZ Mengenstroeme Werktag ]]
Zeile 43: Zeile 43:
 * Thema: Ordnungsamt nach 20 Uhr nicht im Dienst. Abendspaziergang mit
Presseankündigung geplant: "Gütersloh bei Nacht"
 * AGFS Bewerbung, Brief an Herrn London wird morgen übergeben.
 * Thema: Ordnungsamt nach 20 Uhr nicht im Dienst. Abendspaziergang mit Presseankündigung geplant: "Gütersloh bei Nacht"
 * AGFS Bewerbung, Brief und Dokumentation an Herrn London wird morgen übergeben.
Zeile 48: Zeile 47:
 * B61 Brücke: Forderung der Verkehrswende: mind. 4,5m Breite plus Fußgänger und max. 2%
Steigung. Brief an Planungsbüros geplant.
 * B61 Brücke: Forderung der Verkehrswende: mind. 4,5m Breite plus Fußgänger und max. 2% Steigung. Brief an Planungsbüros geplant.

+ Mi 20.02.2019, Gütersloh, Alte Weberei, Webereistr., 19:30 - 21:00 Uhr: Treffen der Bürgerinitiative AG Verkehrswende +

  • Moderation Beate K. (./)

    • Wer schreibt Protokoll Hans-Ulrich (./)

    • Gibt es ergänzende Themen?
    • Gibt es Presseartikel, die wir zur Kenntnis nehmen sollten?
      • Ganze Seite Sichtdreiecke Heinz und Felix
    • Vergangene Termine, wer berichtet?
      • Bericht SPD Kreis Gütersloh Halle Sportpark 14.2.2019 (Ingold)
      • Protokoll AGFR - Konsequenzen? (Gabi H., Siegfried, Felix, Kurt)

      • Berichte aus vergangenen Präsentationen zu Groningen (Ingold, Kurt)
      • Bericht Sichtdreiecke (Felix, Heinz)
      • Kahlertstr./Nordring Schutzstreifen Ortstermin, 2m Breite eingehalten? (Siegfried)
      • Kurzbericht Status Feinstaub Projekt (Felix, Kurt, Michael P.)
    • Kommende Termine:
      • Nächste Schritte Groninger Modell, Termine und Referenten abstimmen
      • Teilnahme am Verkehrskongress FEE-OWL/2019-02-21

      • Aufbruch Fahrrad Vernetzungstreffen Herford FEE-OWL/2019-02-23, Übergabe 1000 Unterschriften

  • Haupt-Themen:
    • B61 Brücke - unsere Forderung und die Antwort von Frau Herrling, am Wettbewerb beteiligte Firmen

    • Stellungnahme AGFS Aufnahmeantrag (Heinz, Felix, Kurt)
    • Mitglieder der Verkehrswende-Liste - aktueller Stand ok? (Kurt)
    • Verkehrskonzept Flughafen (Hans-Ulrich), Bericht über die im Planungsausschuss am 10.12.2018 vorgestellte Verkehrsuntersuchung:
    • Anregung von Birgit Mann - Friedrichsdorf Umgehungsstraße (Wer?)
    • Kinder und Verkehr, vielleicht in unsere Präsentation einbauen ? Jörg schreibt dazu:

> Ich habe übrigens eine interessante These gefunden, bei Susanne Mayer (?)
> die schreibt viel über Kinder und Familien und hat unter anderem
> geschrieben, dass das Auto das Kind verdrängt im öffentlichen Raum. Also
> einerseits schon zahlenmäßig, gab es 1970 noch 20 Kinder auf 5 Autos, sind
> es 2010 20 Autos auf 5 Kinder (Zahlen müsste man mal nachprüfen, aber
> hinkommen kann das schon). Andererseits wird Autos eben auch über Parkplätze
> viel mehr Fläche zur Verfügung gestellt als Schulen, Kindergärten,
> Spielplätze usw. benötigen. Weiterhin spielen keine Kinder mehr bei uns auf                                                   > der Straße, dafür fahren eben jede Menge Autos rum. Wenn man sich dann noch                                                   > anschaut, wer häufig Opfer eines Autounfalls wird, dann sind Kinder gemessen                                                  > an ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung wohl auch überproportional häufig                                                    > betroffen. Und dann schrieb sie sinngemäß so schön , dass Kinder                                                              > Verkehrssicherheitstrainigs bekommen, als ob sie die Verursacher und nicht                                                    > Opfer von Unfällen wären. Das alles zusammengenommen könnte man                                                               > zusammenfassen zur These, dass das Auto der Feind des Kindes ist. Wenn wir
> dann noch hinzunehmen, wie schädlich es ist für Kinder, im Auto durch die                                                     > Gegend gefahren zu werden (kognitiv, aber natürlich auch motorisch), rundet                                                   > sich das Bild ab.
  • Verschiedenes
    • Wann gibt es die neuen Unfalldaten vom Kreis?

Protokoll

  • Thema: Ordnungsamt nach 20 Uhr nicht im Dienst. Abendspaziergang mit Presseankündigung geplant: "Gütersloh bei Nacht"
  • AGFS Bewerbung, Brief und Dokumentation an Herrn London wird morgen übergeben.
  • Leseempfehlung: Klimafreundliches Nahmobilitätskonzept der Stadt Gütersloh
    • Bitte bei Frau Pulsfort abholen
  • B61 Brücke: Forderung der Verkehrswende: mind. 4,5m Breite plus Fußgänger und max. 2% Steigung. Brief an Planungsbüros geplant.
  • Groninger Modell, Erfahrungsbericht zu dem Präsentationen in den Ratsfraktionen.
    • Nächste Schritte: Presseankündigung und Einladung zu einer öffentlichen Veranstaltung im Bambi, dann Bürgerantrag.
  • Verkehrskonzept Flughafen. Ein kurzer Auszug aus der Präsentation im Planungsausschuss wurde vorgestellt. Einige Mitglieder der Verkehrswende haben Ideen zu einem Verkehrskonzept zusammengetragen, daraus ist eine Mindmap entstanden.
    • Weitere Schritte: Workshop zur Verfeinerung organisieren, Linksammlung ist in Arbeit Mobilitätskonzept Mansergh Barracks einbeziehen, vergleichen der Anforderungen an Konzepte und Gutachten, die von der Stadt beauftragt werden.
    • Positives Beispiel: Planungsbüro zu neuer Siedlung in Darmstadt
  • Kontakt mit ADFC suchen
  • Stadt soll Themen, für die StraßenNRW zuständig ist, aufnehmen, weiterreichen und begleiten. Keine Ablehnung wegen Nicht-Zuständigkeit.

FEE-OWL/2019-02-20 (zuletzt geändert am 2019-02-21 00:20:21 durch KlausDefacht)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.