+ Do 17.10.2019, Münster, Bezirksregierung, Domplatz 1-3, 19:00 bis 21:00 Uhr: Klimaschutzpolitik - CO2 braucht einen Preis +

Spätestens seit der Auszählung des Deutschen Wahlergebnisses für das Europaparlament ist klar, der Klimaschutz wird beim Großteil der Deutschen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen. Immer neue Debatten rund um das Thema, wie eine wirksame Klimaschutzpolitik gestaltet werden kann, beschäftigen nun auch die Bundesregierung. Im Juli 2019 veröffentlichen der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung, oder Wirtschaftsweisen, wie sie der Volksmund nennt, in einem Sondergutachten, genannt „Aufbruch zu einer neuen Klimapolitik“ eine von der Politik nun aufgegriffene Haltung zur Bepreisung von CO2-Emmissionen.

Doch wie genau kann CO2 einen Preis erhalten, welche Vorzüge hat eine Steuer? Oder sollte doch besser der Emissionszertifikatehandel ausgeweitet werden? Welche Auswirkungen werden diese Maßnahmen auf den Klimaschutz, aber auch auf die Bürger und Bürgerinnen, sowie auf die Wirtschaft haben?

Über diese Fragen und viele weitere möchten wir mit Ihnen diskutieren. Um einen Einstieg in die Thematik zu erhalten wird Klaus Russel-Wells von der FH Münster einen einleitenden Vortrag zu den Grundlegenden Mechanismen einer CO2 Bepreisung halten. Im Anschluss werden sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion Vertreter der Scientists for Future Ortsgruppe Münster, Vertreter der Münsterländischen Wirtschaft, sowie Prof. Dr. Löschel, Lehrstuhls für Mikroökonomik, insbesondere Energie- und Ressourcenökonomik, an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, ihren Fragen stellen.

Dazu laden die Organisatoren des Energiestammtisches Münster alle Interessierten herzlich zum 12. Treffen am Donnerstag, den 17. Oktober 2019, von 19 bis 21 Uhr in den Saal 1 der Bezirksregierung Münster, Domplatz 1-3, ein. Angesprochen sind wie immer alle Energie-Interessierten. Das Veranstalterquartett besteht aus dem NRW-Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS NRW), der EnergieAgentur.NRW, der Stadt Münster sowie der Verbraucherzentrale NRW. Interessierte können beim Energiestammtisch ihre Fragen und eigenen Erfahrungen rund um die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit Gleichgesinnten und Experten diskutieren und – wo gewünscht – ihr persönliches Netzwerk knüpfen.

Die Teilnahme am Energiestammtisch ist kostenfrei, um Anmeldung wird bis 16.10.2019 gebeten.

Zeit 17.10.2019, 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort Bezirksregierung Münster, Domplatz 1-3, 48143 Münster

Gebühr Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstalter

EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der DGS, Stadt Münster, Verbraucherzentrale Münster

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.