Differences between revisions 4 and 5
Revision 4 as of 2020-09-26 20:54:44
Size: 952
Editor: KurtGramlich
Comment: Themen eingetragen
Revision 5 as of 2020-10-03 10:31:36
Size: 2460
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 18: Line 18:
= + Di 29.09.2020, Online, Verkehrswende, 20:30 Uhr: Verkehrsstatistik + = = + Di 29.09.2020, Online, Verkehrswende, 20:30 - 22:10 Uhr + =
Line 22: Line 22:
   ''Dieter berichtet vom Informationsgehalt der Rohdaten. Die Vorgehensweise der Verwaltung, aufgrund von durchschnittlichen Geschwindigkeiten auf erforderliche Maßnahmen zu schließen, teilen wir nicht. U.a. werden auch FußgängerInnen und RadfahrerInnen in den Durchschnitt eingerechnet. So wird die Durchschnittsgeschwindigkeit deutlich gesenkt. Es gibt Möglichkeiten, diese VerkehrsteilnehmerInnen herauszurechnen.''
Line 23: Line 24:
   ''Die Antwort der Verwaltung bleibt instransparent: Es macht den Eindruck, als hätte viele BürgerInnen Flüsterasphalt gefordert. Die Eingaben sind nicht differenziert aufgelistet. Felix fragt erneut nach. Der Lärm wurde nicht gemessen, sondern berechnet - das finden wir nicht zielführend''
Line 24: Line 26:
   ''Keiner der Verwaltungsentwürfe verbessert die Situation für Radfahrende. Im Gegenteil, es soll sogar ein Baum gefällt werden, damit RadlerInnen auf den Gehweg fahren können. Wir werden allen Fraktionen empfehlen, die Entwürfe zurückzuweisen und um Überarbeitung zu bitten. Sinnvollerweise mit den Fachgremien/Gruppen AGFR, ADFC.''
Line 25: Line 28:

Interessenten melden sich via email an verkehr at fee-owl.de
   ''Wir lehnen den Bau der Brücke nun wegen der Baumfällungen ab. Presse- und Fraktionen werden durch Felix informiert. Abstimmung mit Kurt. Zur Alternative Ampelübergang berichtet Heike, dass es immer längere verkehrsfreie Phasen gibt, zu denen man eine Grünphase an der Dalke synchronisieren könnte. Uns stört auch die Intransparenz der Planungen. Gremien sind nicht eingebunden''
 * Austausch mit den Fraktionen
   ''Kurt vereinbart entsprechende informelle Termine, Gesprächsteams sind gebildet''

+ Di 29.09.2020, Online, BUND, 19 - 20:30 Uhr: Konturen eines zukunftsfähigen Systems +

Veranstaltungsreihe BUND-Arbeitskreis Suffizienz

Hintergrund für die Entstehung dieser Vortragsreihe ist die BUND-Debatte, die im letzten November stattgefunden hat.

Dort kam der Wunsch auf, dass der BUND sich stärker mit dem Thema einer zukunftsfähigen Gesellschaft und Wirtschaft auseinandersetzen sollte.

Diesem Wunsch möchten wir mit dieser Veranstaltungsreihe nachgehen.

Hier können Sie sich für die Teilnahme an den beiden Veranstaltungen anmelden:

https://www.bund-hamburg.de/systemkritik

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

+ Di 29.09.2020, Online, Verkehrswende, 20:30 - 22:10 Uhr +

  • Tödlicher Unfall - Ergebnisse der Besichtigung
  • Display Analyse
    • Dieter berichtet vom Informationsgehalt der Rohdaten. Die Vorgehensweise der Verwaltung, aufgrund von durchschnittlichen Geschwindigkeiten auf erforderliche Maßnahmen zu schließen, teilen wir nicht. U.a. werden auch FußgängerInnen und RadfahrerInnen in den Durchschnitt eingerechnet. So wird die Durchschnittsgeschwindigkeit deutlich gesenkt. Es gibt Möglichkeiten, diese VerkehrsteilnehmerInnen herauszurechnen.

  • Lärmaktionsplan
    • Die Antwort der Verwaltung bleibt instransparent: Es macht den Eindruck, als hätte viele BürgerInnen Flüsterasphalt gefordert. Die Eingaben sind nicht differenziert aufgelistet. Felix fragt erneut nach. Der Lärm wurde nicht gemessen, sondern berechnet - das finden wir nicht zielführend

  • B61 Kreuzung Pavenstädter Weg
    • Keiner der Verwaltungsentwürfe verbessert die Situation für Radfahrende. Im Gegenteil, es soll sogar ein Baum gefällt werden, damit RadlerInnen auf den Gehweg fahren können. Wir werden allen Fraktionen empfehlen, die Entwürfe zurückzuweisen und um Überarbeitung zu bitten. Sinnvollerweise mit den Fachgremien/Gruppen AGFR, ADFC.

  • B61 Brücke
    • Wir lehnen den Bau der Brücke nun wegen der Baumfällungen ab. Presse- und Fraktionen werden durch Felix informiert. Abstimmung mit Kurt. Zur Alternative Ampelübergang berichtet Heike, dass es immer längere verkehrsfreie Phasen gibt, zu denen man eine Grünphase an der Dalke synchronisieren könnte. Uns stört auch die Intransparenz der Planungen. Gremien sind nicht eingebunden

  • Austausch mit den Fraktionen
    • Kurt vereinbart entsprechende informelle Termine, Gesprächsteams sind gebildet

FEE-OWL/2020-09-29 (last edited 2020-10-03 11:30:08 by KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.