Differences between revisions 2 and 3
Revision 2 as of 2022-06-12 15:53:39
Size: 2437
Editor: KurtGramlich
Comment:
Revision 3 as of 2022-06-13 16:55:51
Size: 2427
Editor: KurtGramlich
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 1: Line 1:
= + Di 14.06.2022, Online, 10:00 - 12:00 Uhr: SK:KK-Online: Treibhausgasneutrale Kommune - Eckpunkte für die Umsetzung vor Ort + = = + Di 14.06.2022, SK:KK-Online, 10:00 - 12:00 Uhr: Treibhausgasneutrale Kommune - Eckpunkte für die Umsetzung vor Ort + =
Line 3: Line 3:
Ziel des Webinars ist es, auf der Grundlage der UBA-Erkenntnisse zur Treibhausgasneutralität in Kommunen

die strukturierenden Eckpfeiler für einen ambitionierteren Klimaschutzpfad in Kommunen zu vermitteln und gemeinsam mit der Referentin Lizzi Sieck (UBA) und einer*m Vertreter*in einer Kommune, die ihr „Ambitionsniveau“ bereits gesteigert hat, zu diskutieren:
Ziel des Webinars ist es, auf der Grundlage der UBA-Erkenntnisse zur Treibhausgasneutralität in Kommunen die strukturierenden Eckpfeiler für einen ambitionierteren Klimaschutzpfad in Kommunen zu vermitteln und gemeinsam mit der Referentin Lizzi Sieck (UBA) und einer*m Vertreter*in einer Kommune, die ihr „Ambitionsniveau“ bereits gesteigert hat, zu diskutieren:
Line 8: Line 6:
 * Ab wann kann eine Stadt, Gemeinde oder ein Landkreis sich als treibhausgasneutral bezeichnen? Was beschreibt in Abgrenzung dazu der Begriff Klimaneutralität?  * Ab wann kann eine Stadt, Gemeinde oder ein Landkreis sich als treibhausgasneutral bezeichnen?
 *
Was beschreibt in Abgrenzung dazu der Begriff Klimaneutralität?
Line 12: Line 11:
Line 25: Line 23:

+ Di 14.06.2022, SK:KK-Online, 10:00 - 12:00 Uhr: Treibhausgasneutrale Kommune - Eckpunkte für die Umsetzung vor Ort +

Ziel des Webinars ist es, auf der Grundlage der UBA-Erkenntnisse zur Treibhausgasneutralität in Kommunen die strukturierenden Eckpfeiler für einen ambitionierteren Klimaschutzpfad in Kommunen zu vermitteln und gemeinsam mit der Referentin Lizzi Sieck (UBA) und einer*m Vertreter*in einer Kommune, die ihr „Ambitionsniveau“ bereits gesteigert hat, zu diskutieren:

  • Was folgt aus den gesetzten Zielen auf internationaler und nationaler Ebene für die Festlegung von Klimaschutzzielen auf kommunaler Ebene?
  • Ab wann kann eine Stadt, Gemeinde oder ein Landkreis sich als treibhausgasneutral bezeichnen?
  • Was beschreibt in Abgrenzung dazu der Begriff Klimaneutralität?
  • Was gilt es bei der Formulierung der Ziele und der Festlegung auf Zeithorizonte zu berücksichtigen?

Weitere Infos und Anmeldung

+ Di 14.06.2022, Rheda-Wiedenbrück, Historisches Rathaus Wiedenbrück, 19 Uhr: Verkehrswende gestalten – aber wie? +

Vortrag von Rainer Joswig, ehem. technischer Beigeordneter der Stadt Lemgo

Eine Veranstaltung von Lokale Agenda Rheda-Wiedenbrück, Die Grünen und die SPD Rheda-Wiedenbrück.

Deutschland will 2045 klimaneutral sein. Bis 2030 wollen wir im Verkehrssektor 48 Prozent der Treibhausgase einsparen. Unsere Mobilität wird sich wandeln. Menschen wollen ihre Bewegungsfreiheit leben, ohne die Umwelt zu zerstören – aber bezahlbar soll es sein. Rheda-Wiedenbrück hat sich ebenfalls zu den Klimazielen bekannt. Mehr Tempo zum Erreichen dieser Ziele vor Ort ist nötig.

Wie sieht nachhaltige Mobilität der Zukunft aus?

Mehr Bahn, ÖPNV, Rad-und Fußwege, E-Mobilität und mehr Ladesäulen werden gebraucht. Digitalisierung macht neue kluge Lösungen wie Rufbusse oder Ruftaxis möglich, in Zukunft gerne auch autonom fahrend. Stadt und Land rücken so auch ohne eigenen PKW zusammen. Damit eröffnen sich neue Perspektiven, um Unfälle, Staus, Lärm und Emissionen im Verkehr zu verringern. Ein gleichberechtigtes Miteinander von Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und dem PKW im Straßenraum ist denkbar. Schöne Plätze werden von den Bewohner*innen und Besucher*innen genutzt und nicht verschwenderisch dem parkenden Auto überlassen.

FEE-OWL/2022-06-14 (last edited 2022-06-13 16:55:51 by KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der Creative Commons SA 4.0 DE Lizenz