+ Do 05.10.2017, Halle/Westfalen, Teutoburger Str. 16, Gemeindehaus Künsebeck, 19:30 Uhr: Es geht auch anders! Behutsamer Umgang mit Flächen - das Beispiel Zürich +

Weiter Infos ...

Es geht auch anders! Entscheidung für einen behutsamen Umgang mit Ackerflächen am Beispiel Kanton Zürich Veranstaltung des evangelischen Kirchenkreises Halle und der Gemeinschaft für Natur - und Umweltschutz im Kreis Gütersloh e.V.:

Anlass: „Projekt Weltacker von Künsebeck – 2000 m ² für alle“ GNU am 5. Oktober 2017 um 19.30 Uhr, im Gemeindehaus Halle - Künsebeck, Teutoburger Straße 16.

Dort wird Dr. Reinhard Seiß referieren. Er ist u.a. international bekannt durch seine Lehr- und Vortragstätigkeit, schreibt für die FAZ, Süddeutsche Zeitung und neue Züricher Zeitung, hat Gastprofessur an der TU Wien, ist Mitglied im Beirat für Baukultur des österreichischen Bundeskanzleramtes, Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, schreibt u.a. Bücher (z.B. „Häuser für Menschen. Humaner Wohnbau in Österreich“ 2013) Am 5. Oktober 2017 zeigt Dr. Seiß auf, wie es der Kanton Zürich in der Schweiz mit der Bodenversiegelung hält: Während im Kreis Gütersloh alle 2 Tage 10 000 qm wertvollen Bodens „unter die Räder kommen“, beschloss der Kanton Zürich/Schweiz bereits 2012 in den nächsten 20! Jahren kein neues Bauland mehr zu widmen, sowie alle Bauerwartungsgebiete aufzuheben! Ziele wie die Ernährungssouveränität des Landes wären bei Fortschreibung der Siedlungsentwicklung nicht erreichbar, heißt es in diesem Beschluss weiter. Nachhaltige Entwicklung im Wortsinne ist in unserem Nachbarland Schweiz also kein politisches Lippenbekenntnis. Demgegenüber sind alle Beschlüsse und politischen Bekundungen in Deutschland Schall und Rauch:

FEE-OWL/2017-10-05 (zuletzt geändert am 2017-10-05 15:33:11 durch KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.