+ Do 30.11.2017, Borgholzhausen, Rathaus, 19:30 - 21:00 Uhr Mobilität der Zukunft - schon heute auf dem Land realisieren +

Weitere Infos

Mobilität der Zukunft schon heute auf dem Land realisieren Carsharing, selbstfahrende Fahrzeuge und mehr

Heute ist die Mobilität auf dem Land davon geprägt, dass im Alter von 18-65 Jahren fast jeder Bürger über einen eigenen Pkw verfügt und damit fast alle Wege zurücklegt. Die meisten Rentnerhaushalte verfügen - solange man noch in der Lage ist, Auto zu fahren - über einen Pkw. Dies bietet allen eine hohe Flexibilität und Bequemlichkeit, ist aber mit den höchstmöglichen Kosten und einer hohen Umweltbelastung verbunden. Außerdem führt die damit verbundene Bewegungsarmut zu gesundheitlichen Nachteilen. Und weil kaum noch jemand die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, werden die Angebote immer weiter ausgedünnt, so dass diejenigen, die alters-, gesundheits- oder einkommensbedingt kein Auto fahren können, sehr stark in ihren Mobilitätsmöglichkeiten eingeschränkt sind. In der - nicht mehr allzu fernen - Zukunft wird das selbstfahrende Auto - in Form von Robotaxen und autonomen Shuttlebussen - gerade auf dem Land die Mobilität ohne eigenen Pkw deutlich einfacher machen. Für die Betreiber sind die Kosten viel niedriger als bei heutigen Taxen oder Linienbussen oder auch bei flexiblen Bedienformen, weil zum einen die Personalkosten für den Fahrer entfallen und zum anderen eine viel höhere Auslastung erzielt werden kann. Der Besitz eines eigenen Pkw wird dann deutlich weniger Vorteile bieten im Vergleich zum ÖPNV als heute, insbesondere die Zweit- und Drittwagen werden dann für die meisten überflüssig werden. Um die Vorteile dieser Zukunftsmobilität genießen zu können, muss man jedoch nicht mehr 5-10 Jahre warten. Es gibt schon heute erfolgreiche alternative Mobilitätsmodelle, mit denen alle Beteiligte hinsichtlich Flexibilität, Kosten, Umwelt und Gesundheit profitieren und gleichzeitig die Dorfgemeinschaft gestärkt wird. Ein Beispiel ist der Mobilitätsverein "Vorfahrt für Jesberg e.V.". In 2016 gegründet, hat er mittlerweile ca. 30 Mitglieder und verfügt über 10 Fahrzeuge (vom Elektrofahrrad bis zum Kleinbus), 4 Anhänger, 3 Mitfahrbänke, 2 Fahrradboxen am Bahnhof etc.. Aber auch andere Initiativen im ländlichen Raum zeigen, dass über gemeinschaftliche Lösungen die Lebensqualität auf dem Land durch eine bessere und günstigere Mobilität deutlich gesteigert werden kann.

Leitung Kurt Gramlich

Michael Schramek

Nummer 57010

Ort Rathaus, Schulstr. 5, 33829 Borgholzhausen, großer Sitzungssaal

Weitere Hintergrundinformation:

Verein Vorfahrt für Jesberg

Artikel

Radiobeitrag

Video

Flyer einer Veranstaltung

FEE-OWL/2017-11-30 (zuletzt geändert am 2017-10-21 16:54:03 durch FranzSommer)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.