+ Di 05.12.2017, Gütersloh, Alte Weberei, 19:30 Uhr, BUND Kreisgruppentreffen, +

+ Di 05.12.2017, Espelkamp, Bürgerhaus, 19 Uhr, Prof. Dr. Heiner Monheim: Umsteigen – für ein fahrradfreundliches Espelkamp +

Das Fahrrad hat sich zum Symbol eines modernen Lebensstils entwickelt.

Denn wer als Kommune gute Fahrradpolitik macht, beweist sich als offen, flexibel und zukunftsfähig. Das ist auch eine Chance für Espelkamp. Der Radverkehr nimmt in vielen Kommunen, wie auch in Espelkamp zu. Es steigen auch immer mehr Menschen auf Fahrräder mit E-Antrieb um. So fordern Bürgerinnen und Bürger eine stärkere Beschäftigung mit Fahrradpolitik auf kommunaler Ebene.

Für uns GRÜNE in Espelkamp ist es deshalb Zeit ein Radwegekonzept für Espelkamp zu fordern, das auf Sicherheit und Zufriedenheit der Radfahrenden setzt und noch mehr Bürger motiviert auf das Rad umzusteigen. So wurden im Vorfeld der Veranstaltung „Umsteigen für ein Fahrradfreundliches Espelkamp" Straßen auf Fahrradtauglichkeit abgefahren. In einem ersten Schritt wollen wir anhand von konkreten Beispielen mit Prof. Dr. Heiner Monheim verdeutlichen, wo etwas für Radfahrer getan werden kann, welche attraktiven Radverkehrsangebote es gibt und welche Rolle der Radverkehr in der Verkehrsentwicklung mit dem öffentlichen Verkehr spielen sollte.

Prof. Dr. Heiner Monheim ist Gründervater der Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen und fußgängerfreundlichen Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen, Professor für Raumentwicklung an der Universität Trier und ehemaliger Referatsleiter Stadtverkehr im NRW-Verkehrsministerium. Er hat Mitte November zum 200ten Fahrradjubiläum das Buch „Wege zur Fahrradstadt" herausgebracht.

Der ADFC Minden-Lübbecke und die GRÜNEN Espelkamp freuen sich auf einen informativen Vortrag und eine rege Diskussion für ein fahrradfreundliches Espelkamp

FEE-OWL/2017-12-05 (zuletzt geändert am 2017-11-24 14:56:29 durch KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.