+ Mi 11.07.2018, Gütersloh, Alte Weberei, Webereistr., 19:30 - 21:00 Uhr: Treffen der Bürgerinitiative AG Passivhaus +

Themen:

+ Mi 11.07.2018 | Essen, Unperfekthaus, Friedrich-Ebert-Straße 18-26, 9 - 17 Uhr: Die Energiewende vor Ort: Wie, wann, warum die Öffentlichkeit beteiligen? +

Workshop zur informellen und formellen Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Planung von lokalen Erneuerbaren-Energien-Projekten

Nordrhein-Westfalen befindet sich mitten in der Energiewende. Bei der Planung von Erneuerbaren-Energien-Projekten kommt es jedoch immer wieder zu Konflikten. Obwohl dies für alle erneuerbaren Energien gilt, sind davon besonders Windenergieprojekte betroffen. Viele dieser Konflikte ließen sich jedoch vermeiden und Bedenken der Beteiligten angemessener berücksichtigen, würden Bürgerinnen und Bürger von Anfang an in den Planungsprozess eingebunden. Die gesetzlich vorgeschriebenen, formellen Beteiligungsmöglichkeiten reichen dafür aber oft nicht aus. Daher sollte das Verfahren um informelle Angebote ergänzt werden.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kommunalverwaltungen, KlimaschutzmanagerInnen, Ratsmitglieder sowie zuständige Personen für den Bereich Bürgerbeteiligung in Kommunen.

Lesen Sie mehr

Veranstaltungen Klimaschutz Workshop | 11.07.2018 | Essen Die Energiewende vor Ort: Wie, wann, warum die Öffentlichkeit beteiligen? Workshop zur informellen und formellen Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Planung von lokalen Erneuerbaren-Energien-Projekten

Als Energieland-Nr.1 befindet sich Nordrhein-Westfalen gerade mitten in der Energiewende. Bei der Planung von Erneuerbaren-Energien-Projekten kommt es jedoch immer wieder zu Konflikten. Obwohl dies für alle erneuerbaren Energien gilt, sind davon besonders Windenergieprojekte betroffen. Viele dieser Konflikte ließen sich jedoch vermeiden und Bedenken der Beteiligten angemessener berücksichtigen, würden Bürgerinnen und Bürger von Anfang an in den Planungsprozess eingebunden. Die gesetzlich vorgeschriebenen, formellen Beteiligungsmöglichkeiten reichen dafür aber oft nicht aus. Daher sollte das Verfahren um informelle Angebote ergänzt werden. Selbst wenn in einer Kommune gerade noch kein Projekt zum Ausbau erneuerbarer Energien geplant ist, ist es grundsätzlich immer sinnvoll, sich über die Beteiligung der Öffentlichkeit Gedanken zu machen.

Aus diesem Grund informiert der Workshop „Die Energiewende vor Ort: Wie, wann, warum die Öffentlichkeit beteiligen“ des EnergieDialog.NRW der EnergieAgentur.NRW über die Chancen frühzeitiger informeller Beteiligung und zeigt auf, wie diese mit dem formellen Verfahren verzahnt werden können. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter der Kommunalverwaltung, Klimaschutzmanager, Ratsmitglieder sowie zuständige Personen für den Bereich Bürgerbeteiligung in Kommunen. Dieser Workshop fand bereits im Februar 2018 in Münster statt.

Aufgrund des großen Interesses wird diese Veranstaltung nun am 11. Juli 2018 in Essen wiederholt. Hinweis

Die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 4. Juli 2018 möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Ein Nachrücken aus der Warteliste ist möglich. In diesem Fall informieren wir Sie kurzfristig. Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an kommunale Mitarbeiter: Verwaltungsmitarbeiter, Klimaschutzmanager, Ratsmitglieder sowie zuständige Personen für den Bereich Bürgerbeteiligung in Kommunen. Zeit

11.07.2018, 9:30 - 16:30 Uhr Ort

Unperfekthaus, Friedrich-Ebert-Straße 18-26, 45127 Essen Gebühr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

FEE-OWL/2018-07-11 (zuletzt geändert am 2018-07-12 19:35:55 durch HansUlrichBirke)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.