+ Fr 15.03.2019, Darmstadt, BUVKO +

Siehe auch: https://www.buvko.de/buvko-programm.html

Freitag, 15. März 2019

Umweltschonend mobil - lärmarm – grün – kompakt – durchmischt: So soll sie sein, die Stadt für Morgen. Wie kann die Vision des Umweltbundesamtes Realität werden? Welche Maßnahmen sind zielführend, um die notwendige Verkehrswende in unseren Städten voran zu bringen? Wie müsste ein Steuern- und Abgabensystem gestaltet werden, dass Menschen sich für nachhaltige Mobilität entscheiden?

Cordelia Polinna (Urban Catalyst) Planungsprozesse gestalten und Kontroversen lösen

Wie müssen Planungsprozesse gestaltet werden, um kontroverse Fragen - z.B. im Bereich der Verkehrswende - gut mit vielen Akteuren und Bürger*innen zu diskutieren und viele Menschen an diesen Prozesse zu beteiligen? Welche Synergieeffekte gibt es zwischen einer nachhaltigen Verkehrsplanung und anderen Themen der Stadtplanung, die die Verkehrswende fördern können?

Denis Petri (changing cities)

Bürger*innen können ihre Stadt in Bewegung bringen und sie drehen. Ein Überblick über Konzepte, Methoden und Ziele Ob in der Verkehrspolitik, dem kommunalen Eigentum oder der Frage, wo in der Stadt denn eigentlich Werbung hängen darf und soll: Immer mehr öffentliche Orte, Güter und Themen werden in den Städten im Zeichen vermeintlicher Alternativlosigkeit verhandelt - oder besser gesagt: eben nicht verhandelt. Die Folge unter anderem: Politikverdrossenheit. Aber es geht auch anders: Bürger*innen können ihre Stadt in Bewegung bringen und sie drehen.

Herta Wacker ist eine Odenwälder Hausfrau mit einfachem Gemüt und einer gehörigen Portion Mutterwitz. Kein Thema ist ihr fremd, kein Ratschlag zu billig, um ihn nicht an den Mann oder die Frau zu bringen. Auch zu „Mensch und Stadt in Bewegung“ hat Herta Vorschläge, die sie wie immer durch ihre Informationen aus der Apotheken-Umschau und den Nachrichten von Claus Kleber untermauert. Herta Wacker, im richtigen Leben Marlene Schwarz, tritt in Odenwälder Mundart und mit einer Mischung aus Kabarett und Comedy auf.

Ist das Auto wirklich unwichtig geworden für junge Menschen? Welche Erfahrungen machen junge Menschen mit dem ÖPNV? Es diskutieren u.a. Jutta Deffner (ISOE), Jana Kutschmann (i:ne) und Martin Randelhoff (Zukunft Mobilität), Moderation: Jürgen Follmann und Kai Schuster (Hochschule Darmstadt)

FEE-OWL/2019-03-15 (zuletzt geändert am 2018-10-28 15:58:28 durch KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.