+ Fr 19.09.2021, Hof Diekämper - natürlich leben und lernen e. V., Hühnerstall Bornholte, 9 - 16 Uhr: Apfelpresstag 2020 +

Der gemeinnützige Verein Hof Diekämper veranstaltet einen Apfelpresstag und holt dafür die Mostmanufaktur mit ihrer mobilen Saftpresse nach Verl-Bornholte. Lassen Sie Ihren Obstsaft aus eigenen Äpfeln (und Birnen) herstellen, haltbar und ohne Zusatzstoffe, sofort vor Ort.

Anmeldung: Eine Voranmeldung ist erforderlich unter Tel. (05246) 933380 oder 0178 / 5593380 oder per per E-Mail an jur-ro(at)​web.de. Die Mindestmenge zum Pressen beträgt 50 Kilogramm Obst.

+ Fr 19.09.2021, Gütersloh, Martin-Luther-Kirche, 13 Uhr: Gebet für die Kirchen an der Kante +

Ökumenischer Aufruf

Gebet für Kirche an der Kante am 19.9.2020 um 13:00 Uhr vor der Martin-Luther-Kirche

Wir wollen uns betend mit den Dörfern, die durch den Braunkohlentagebau Garzweiler bedroht sind, solidarisieren. Und: wir möchten ein Zeichen für Klimaschutz setzen. Dem Markttreiben werden wir in Stille und mit wenigen pointierten Worten und Zeichen begegnen. Beweglich und überraschend. Lassen Sie sich einladen!

Zum Hintergrund:

Die Initiative „Die Kirche(n) im Dorf lassen“ kämpft für den Erhalt der bedrohten Kirchen im Rheinischen Braunkohlerevier und betrachtet diesen Einsatz als untrennbar verbunden mit dem Kampf für globale Klimagerechtigkeit.

Die geplante Kohleförderung bei Garzweiler II, im Rheinischen Revier, würde zum Abriss der dortigen Kirchen und Dörfer führen. Durch die anschließende Verstromung der Kohle, würde die Erdatmosphäre mit hohen Mengen von Treibhausgas belastet. Der Klimawandel der unseren Lebensraum unwiederbringlich zerstört, wird auf diesem Weg beschleunigt.

Papst Franziskus, schreibt in der Enzyklika „Laudato Si“: „Die Sorge um die Natur, die Gerechtigkeit gegenüber den Armen, das Engagement für die Gesellschaft und der innere Friede (sind) untrennbar miteinander verbunden.“ Das Gebet für Kirche an der Kante geschieht in ökumenischer Weite im öffentlichen Raum.

Es wird so auch zu einem Appell an die verantwortlichen Politiker*innen, ihr politisches Handeln konsequent in Verantwortung für den Erhalt des Lebensraumes auszurichten.

Mit dem Gebet verbindet sich die Hoffnung, dass Menschen aller Konfessionen und Religionen den Klimaschutz als globales Friedensprojekt zukünftig vermehrt unterstützen.

In Gütersloh kam ein erster Impuls zu diesem Gebet von Aktiven der Bewegung Christians For Future.

Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh Region Süd

Pfarrer Stefan Salzmann

FEE-OWL/2020-09-19 (last edited 2020-09-17 09:05:13 by KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.