+ Di 23.03.2021, Online, Germanwatch, 14:00 - 16:00 Uhr: Länderforum: Auf dem Weg zu einer biodiversitätsgerechten Landwirtschaft +

Befinden wir uns auf dem richtigen Weg zu einer biodiversitätsgerechten Landwirtschaft? Darüber diskutieren Teilnehmende aus den vier Ländern der RENN.west-Region Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz und Saarland und tauschen sich über länderspezifische Erfahrungen und übertragbare Lösungsansätze aus.

Weitere Infos

Anmeldung

+ Di 23.03.2021, Online, BUND Thüringen, 17:00 Uhr: Workshop des Arbeitskreises "Atommülllager" +

Am 28. September hat die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) eine Landkarte veröffentlicht, die mögliche „Teilgebiete“ mit „günstige[n] geologische[n] Voraussetzungen für die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle erwarten lassen.“ Bundesweit wurden 90 Regionen als mögliche Standorte vorgeschlagen. Dazu gehören auch Teile Thüringens. Konkret handelt es sich um die Steinsalzlagerstätten in Nord-, Mittel- und Südwestthüringen, sowie eine Gesteinsformation, die von Eisenach ins Weimarer Land führt. Für eine fundierte fachliche Vorbereitung der Beteiligungsverfahren hat der BUND Thüringen den Landesarbeitskreis "Atommülllager“ ins Leben gerufen.

Im Rahmen unseres ersten öffentlichen Workshops wollen wir gemeinsam mit Herrn Dr. Katzschmann, Leiter des geologischen Dienstes beim Thüringer Landesamts für Umwelt, Bergbau und Naturschutz, die Eignung möglicher Standorte in Thüringen diskutieren. Wir laden Sie herzlich ein, sich an der Veranstaltung zu beteiligen

Weitere Infos

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung unter: bednarsky(at)posteo.de

Für Fragen auch mobil erreichbar unter: 0171/56 25 919

+ Di 23.03.2021, Online, BUND Bremen, 19:30 - 20:30 Uhr: Wohnzimmergespräch - Der Modalsplit als ein Indikator für Fortschritte in der Umsetzung der Verkehrswende +

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie eine Verkehrswende gelingen kann. Eine Messung der einzelnen Erfolgsindikatoren kann sich aber als schwierig oder langwierig erweisen. Wir diskutieren daher heute den Modalsplit als Indikator zur Erfolgsmessung der Verkehrswende.

Redner: Wolfgang Köhler-Naumann, VCD

Weitere Infos

Eine Anmeldung ist erforderlich unter lisa.tschink@bund-bremen.net. Die Einwahldaten werden anschließend mitgeteilt.

+ Di 23.03.2021, Online, BUND Rheinland-Pfalz, 18:30 - 20:00 Uhr: Solaroffensive - Kohle sparen mit Sonnenschein +

Vom ersten Klick im Solarkataster bis zum fertigen Projekt: Jetzt alle Infos rund um das Thema Solarenergie von Ihrem Dach!

BUND Rheinland-Pfalz, Neustadt an der Weinstraße und Bezirksverband Pfalz mit dem EU-Life-Projekt ZENAPA laden Sie ein, mehr über Solarstrom vom eigenen Hausdach zu erfahren.

Klimaschutzmanager, Handwerker und Energieberater aus der Region informieren Sie darüber, wie Sie die Vorteile von Solarstrom sowie Fördermittel und Steuervorteile am besten für sich nutzen. In drei virtuellen Räumen beantworten unsere Expert:innen Ihre Fragen zu Planung, Installation und Betrieb von PV-Anlagen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos

Anmeldung

+ Di 23.03.2021, Online, Stadt Rietberg, 9:00 - 11:00 Uhr: Solare Gründächer und grüne Fassaden +

Unternehmen haben die Möglichkeit ihre Dachflächen doppelt gewinnbringend für eine gute Zukunft zu nutzen: Mit einer Photovoltaik-Anlage können sie ihren eigenen Öko-Strom produzieren. In Kombination mit einem Gründach leistet das Dach zeitgleich einen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel. Denn Gründächer vermeiden Überhitzung und speichern Regenwasser. Auch Fassaden von Unternehmen eignen sich oft gut für eine Begrünung. Eine grüne Fassade sieht ansprechend aus und bringt Kühlung ins Gebäude sowie auf die angrenzenden Flächen. In Rietberg gibt es in 2021 die einmalige Gelegenheit 50% der Ausgaben für eine Begrünung gefördert zu bekommen. Möglich wird das, indem die Stadt Rietberg Fördermittel des Landes NRW, die speziell für Begrünungsprojekte vorgesehen sind, an lokale Unternehmen weiterleiten kann.

Die Stadt Rietberg lädt zu einer digitalen Veranstaltungsreihe "Solare Gründächer und grüne Fassaden" ein. Der zweite Termin findet am 27.04. statt, mit Fokus auf Solarenergie und in Kooperation mit der Energie.Agentur NRW. Bei den Veranstaltungen wird fachlich zu Begrünung und Solarenergie informiert.

Weitere Informationen und Anmeldung nimmt die Klimaschutzmanagerin Svenja Schröder per Email entgegen: svenja.schroeder@stadt-rietberg.de

FEE-OWL/2021-03-23 (last edited 2021-03-16 08:19:17 by AnnikaBorek)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.