+ 02.01.2023, Ahlen, CinemAhlen, Alter Hof 11, 19 - 22 Uhr: The Climate of Change +

Filmvorstellung als Appell gegen die Zerstörung Lützeraths

Die Aktionsgruppe Lützerath-Kreis Warendorf zeigt am Montag, den 02.01.2023, im CinemAhlen den Film „FINITE-The Climate of Change“ über den Widerstand gegen den Kohleabbau. Anlass ist der Räumungsversuch des niederrheinischen Dorfes Lützerath durch die schwarz-grüne Landesregierung auf Antrag von RWE. Der Film beginnt um 19 Uhr. Im Anschluss informiert die Aktionsgruppe Lützerath-Kreis Warendorf über die kommenden Aktionen am Braunkohletagebau.

Der Film „FINITE: The Climate of Change“ ist eine Insider-Sicht auf die Welt des direkten Handelns; ein roher, authentischer und emotionaler Einblick in den David und Goliath Kampf zwischen Gemeinden, Aktivisten und Unternehmen für fossile Brennstoffe. Finite legt offen, was die - unteranderem “grünen“- Verantwortlichen der Welt unserer natürlichen Umwelt wirklich antun, aber auch, wie kollektives Handeln das Blatt trotz aller Widrigkeiten wenden kann. Der Film porträtiert Wiederstände gegen Kohleminen im Hambacher Forst und in Portland (Großbritannien).

Die Filmvorstellung in Ahlen ist Teil der internationalen Mobilisierungswochen für das Dorf Lützerath. Das rheinländische Dorf soll Anfang Januar für die Erweiterung des Braunkohle-Tagebaus Garzweiler II zerstört und abgebaggert werden. Damit will RWE an die 280 mio. Tonnen Braunkohle gelangen die unteranderem unter Lützerath liegen. Dies wäre das 6-fache der Menge die noch verfeuert werden darf, damit Deutschland sein 1,5 Grad Budget einhält.

Die Pressesprecherin Josy der Aktionsgruppe Lützerath Warendorf sagt dazu: „Wir werden uns geschlossen als Klimagerechtigkeitsbewegung der Räumung im Januar entgegenstellen. Denn es ist klar, dass der Deal den die schwarz-grüne Landesregierung als Klimaerfolg darstellt, eine Mogelpackung ist. Trotz des früheren Kohleausstieges wird dieselbe Menge CO2 imitiert werden. Diese Kohle unter Lützerath, die erst in vier Jahren genutzt werden würde, ist für die Energiesicherheit nicht von Bedeutung und stattdessen muss der Ausbau erneuerbarer Energien rapide vorangetrieben werden. Wir werden nicht zulassen, dass RWE weiterhin unserer Lebensgrundlage zerstört, multipler Krisenprofiteur ist und Milliarden Profite macht während Menschen ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen können!“.

Alle Bürger*innen sind herzlich eingeladen, am 02.01.2023 um 19:00 Uhr ins CinemAhlen zu kommen und sich über die eigenen Aktionsmöglichkeiten für den Klimaschutz zu informieren. Karten gibt es online oder an der Abendkasse.

Eintritt 3.- EUR

FEE-OWL/2023-01-02 (last edited 2022-12-28 18:05:09 by KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der Creative Commons SA 4.0 DE Lizenz