+ Do 19.01.2023, Online, SK:KK, 10 - 12 Uhr: Maßnahmen im kommunalen Klimaschutz +

Kleine Schritte, große Wirkung

Die Auswahl erster Maßnahmen im kommunalen Klimaschutz kann herausfordern: Wirkungsvoll, leicht umsetzbar und öffentlichkeitswirksam sollen sie sein. Welche Maßnahmen sich für den Einstieg eignen und dabei einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der THG-Emissionen leisten, ist Thema dieses Webinars.

Weitere Infos und Anmeldung

+ Do 19.01.2023, Online, Mehr Demokratie, 17 - 18:30 Uhr: Geht die Klimawende (überhaupt) noch demokratisch? +

Wir fragen uns am 19.01. (Do) zwischen 17:00-18:30 Uhr in einer digitalen Veranstaltung: “Geht die Klimawende (überhaupt) noch demokratisch?” Gerade in Frankreich und Deutschland ist  mit Klimabürgerräten die Hoffnung verbunden, dass das Klima mit den Mitteln der Demokratie zu retten ist. Mit deutschen und französischen Expertinnen und Experten analysieren wir die Situation in den beiden mächtigsten Staaten Europas und gehen der Frage nach, was jetzt passieren muss, damit aus der Hoffnung auch politische Realität wird.

Jetzt anmelden und mitdiskutieren!

Als Gäste begrüßen wir u.a.:

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

+ Do 19.01.2023, DBU, Online, 18:30 Uhr: Wärmewende in der Stadt – ein Beispiel aus Kassel +

Die Wärmeversorgung in einer Großstadt ohne die konventionellen Energieträger Kohle, Erdöl und Erdgas zu stemmen, ist eine echte Herausforderung. Wie kann das gelingen? Welche Technologien sind hierfür erforderlich? Nah- und Fernwärme, Quartierskonzepte, Wärmespeicher, Großwärmepumpen, Solarthermie und Abfall- und Reststoffverbrennung - der Vortrag von Prof. Dr. Jordan zeigt Elemente und Szenarien auf, um die Wärmeversorgung einer Stadt wie Kassel möglichst schnell auf regenerative Energien umzustellen. Die zugrundeliegende Studie ist im Rahmen des Kasseler Klimaschutzrats entstanden. Der verfolgt das Ziel Konzepte aufzuzeigen, mit denen die Stadt Kassel bis 2030 klimaneutral sein könnte.

Vor dem Vortrag im DBU Zentrum für Umweltkommunikation gibt es eine Führung durch die Ausstellung "Grün Stadt Grau", Beginn 17.45 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Die Ausstellung Grün Stadt Grau – Nachhaltige StadtLandschaften ist ein Gemeinschaftsprojekt der DBU und der Klimastiftung für Bürger – Klima Arena Sinsheim. Gestaltet wurde sie von der Tulp Design GmbH, München

Weitere Infos

+ Do 19.01.2023, UBA, Online, 09:00 - 13:00 Uhr: Flüssiger Verkehr für Klimaschutz und Luftreinhaltung +

Für das Erreichen der Klimaschutzziele im Verkehr und dem Ziel von sauberer Luft in Städten werden in Wissenschaft und Politik unterschiedliche Maßnahmen und Instrumente diskutiert. Um beispielsweise Grenzwertüberschreitungen von Luftschadstoffen in deutschen Städten zu vermeiden, werden Masterpläne erstellt und Luftreinhaltepläne aktualisiert. Eine Gruppe von Maßnahmen in diesen Plänen zielt konkret darauf ab, Stau zu vermeiden und einen gleichmäßigen Verkehrsfluss auf den Straßen zu erzeugen, etwa durch den Einsatz neuer Technologien oder durch Geschwindigkeitsbegrenzungen. Hintergrund ist, dass ein gleichmäßiger Verkehrsfluss zu sinkenden Energieverbräuchen und damit unmittelbar zur Reduzierung von ⁠Treibhausgas⁠- und Schadstoffemissionen führt. Auch außerhalb von Städten, also auf Autobahnen und Landstraßen, werden Maßnahmen zur Verkehrssteuerung und Geschwindigkeitsbegrenzungen für mehr Klimaschutz diskutiert.

Infos und Anmeldung

FEE-OWL/2023-01-19 (last edited 2023-01-13 14:02:50 by KurtGramlich)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der Creative Commons SA 4.0 DE Lizenz